LogoDCCBCoronabeschränkungen in Spanien

 

Coronaregeln des Ministeriums für Gesundheit
der Comunidad Autónoma Valenciana

Aktualisierung vom 9. Oktober 2021: Zu diesem Termin schafft die Communidad Valenciana die Corona-Auflagen mit wenigen Ausnahmen ab.

Es fallen an der Costa Blanca sämtliche Corona-Regeln, die die Personenzahl einschränken weg, sowohl bei Veranstaltungen als auch in Gastronomiebetrieben und Geschäften. Einzige Ausnahme sind Veranstaltungen, bei denen das Publikum steht: Hier muss jeder Teilnehmer 2,25 Quadratmeter Platz haben. Es dürfen auch wieder Musikfestivals stattfinden, wenn auch mit speziellem Covid-Protokoll. In Restaurants dürfen wieder alle Tische belegt werden, aber mit maximal zehn Personen pro Tisch. Kultureinrichtungen wie Kinos, Theater, Konzertsäle oder Museen dürfen ebenfalls bei voller Auslastung öffnen, einzige Ausnahme: Werden bei einer Veranstaltung Getränke oder Speisen verzehrt, bleibt jeweils ein Platz zwischen zwei Zuschauern frei.

Wichtige Einschränkungen allerdings bleiben: die Maskenpflicht in Innenräumen und das Rauchverbot auf den Terrassen von Restaurants und Bars. Zudem wird empfohlen in Innenstädten mit regem Publikumsaufkommen auch draußen Masken zu tragen.

Quelle: Costa Blanca Nachrichten


Aktualisierung vom 28. September 2021: Die Communidad Valenciana führt neue Regeln  wie folgt ein:

Die Bars und Nachtlokale der Region Valencia dürfen wieder bis 5 Uhr öffnen. Man kann auch wieder am Tresen Essen und Trinken, allerdings nur sitzend. Auch das Tanzen ist wieder erlaubt, doch nur an dem Platz, an dem der Gast sich befindet. Bis zu zehn Personen können in Innenräumen an einem Tisch sitzen. Alle kulturellen Einrichtungen – vom Kino über Theater und Museen bis hin zu Festzelten, Vereinslokalen und Gastronomiebetrieben können wieder zu 75 Prozent ihrer Besucher-Kapazität ausgelastet werden.

Bei Sportveranstaltungen gibt es keine Teilnehmer- oder Besucherbeschränkung.  Fußballstadien dürfen 60 Prozent der maximal zulässigen Besucherzahl erreichen, Sporthallen bis zu 40 Prozent.

Quelle: Costa Blanca Nachrichten


Aktualisierung vom 7. September 2021: Die Communidad Valenciana führt neue Regeln  wie folgt ein:

Die Bars und Nachtlokale der Region Valencia dürfen wieder bis 3 Uhr öffnen - auch in den Städten, in denen bislang Ausgangssperren galten. Diese gibt es auch an der Costa Blanca nicht mehr. Ebenso wenig wie das Verbot, dass mehr als zehn Personen zu sozialen Treffen zusammenkommen. Die Landesregierung stellt die Bewegungsfreiheit wieder voll her und begründet die Lockerung der Auflagen mit den niedrigen Inzidenzwerten von 155 Coronavirus-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen 14 Tagen sowie der sagenhaft hohen Impfrate von über 80 Prozent der impffähigen Bevölkerung. 

Gewisse Einschränkungen in Räumlichkeiten bleiben noch zumindest bis 27. September bestehen. In den Innenräumen von Bars und Restaurants dürfen nun maximal acht Personen an einem Tisch sitzen statt bisher sechs. Draußen gehen zehn. Die Nachtclubs und Ausgehlokale dürfen 50 Prozent ihrer räumlichen Kapazität ausschöpfen, Tanzen bleibt verboten und Schankschluss ist um 2.30 Uhr. Die Theke bleibt tabu als Verweilort, aber Getränke können dort abgeholt werden.

Ximo Puig ruft alle noch nicht geimpften Valencianer (auch uns, die wir hier leben). auf, sich impfen zu lassen. Um Unschlüssige umzustimmen, hebt die Landesregierung die Terminbindung an allen 133 Massenimpfstationen in der Region bis Ende September auf. Wer sich impfen lassen will, braucht keinen Termin mehr.

Quelle: Costa Blanca Nachrichten


Aktualisierung vom 23. Juli 2021: Die Communidad Valenciana führt erneute Einschränkungen  ab dem 15/26. Juli 2021 wie folgt ein:

In der Provinz Alicante: In L'Alfàs del Pi (mit Albir), Alicante, Banyeres de Mariola, Benidorm, Callosa d'en Sarrià, Callosa de Segura, Calpe, Dénia, Gata de Gorgos, La Nucía, Muro de Alcoy, Ondara, Pego, Santa Pola, Sant Vicent del Raspeig, Sax, Teulada und la Vila Joiosa gilt bis zunächst dem 6. September eine Ausgangssperre von 1:00 Uhr bis 6:00 Uhr.

Ausgenommen sind: Der Weg von und zur Arbeit, gerechtfertigte Reisetätigkeit sowie  Arzt- oder Krankenhausbesuche, Betreuung von hilfsbedürftigen Personen. Alle Ausnahmen müssen entsprechend belegt werden.

Die Anzahl der Personen bei Feiern sind in Innenräumen auf maximal 50 Prozent der zugelassenen Raumkapazität begrenzt Die Feiern müssen um 0.30 Uhr beendet sein. Die Belegung in Sportanlagen und Freibädern wird ebenfalls auf 50 Prozent limitiert. Bei privaten Treffen bleibt das Limit weiter bei zehn Personen.

Quelle: Costa Blanca Nachrichten


Aktualisierung vom 25. Juni 2021: Die spanische Regierung lockert die Maskenpflicht ab Samstag, den 26. Juni 2021 wie folgt:
Pünktlich zur Sommersaison wird die Pflicht zum Tragen einer Corona-Schutzmaske im Freien abgeschafft. Es gibt allerdings noch Ausnahmen. Wenn ein Abstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, z. B. mit vielen Menschen in engen Gassen oder bei Veranstaltungen, muss eine Schutzmaske getragen werden. In Innenräumen gilt nach wie vor Maskenpflicht. Es ist daher ratsam stets eine Corona-Schutzmaske mit sich zu führen. 

Aktualisierung vom 04. Juni 2021: Die Comunidad Valenciana lockert die  Einschränkungen ab Dienstag, den 08. Juni 2021 wie folgt:

Der Präsident der Generalitat, Ximo Puig, kündigte auf einer Pressekonferenz die neuen Gesundheitsmaßnahmen an, die am kommenden Dienstag, 8. Juni, bis zum Ende des Monats in der gesamten autonomen Gemeinschaft in Kraft treten werden. Die Aktualisierung der Vorschriften zeichnet sich durch eine schrittweise Flexibilisierung aus, ein Trend, der seit letztem März aufgrund der günstigen Entwicklung der Pandemie eingetreten ist.

So basieren die nächsten Maßnahmen auf vier Kriterien: Die Bemühungen der valencianischen Gesellschaft, die es geschafft hat, Leben zu retten, die allgemeine Vorsicht, die Intensivierung der Impfungen und die Absicht, die Normalität in einer verantwortungsvollen Öffnung wiederherzustellen.

Die wichtigsten von Puig angekündigten Maßnahmen sind zum einen das Ende der Ausgangssperre nach 7 Monaten in der Region. Auch das Treffen von Menschen ohne Begrenzung der Teilnehmer, vorausgesetzt, dass "alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden und weiterhin die Verwendung der Maske zu priorisieren und sicherzustellen, Lüftung und Abstand zwischen den Menschen".

Das Nachtleben kann bis 2 Uhr nachts seine Aktivität wieder aufnehmen. Natürlich mit Einschränkungen. Tanzen wird wohl nicht erlaubt sein und das Fassungsvermögen ist gleich wie die des Hotel- und Gaststättenbetriebs mit 50% drinnen und 100% auf den Terrassen sowie maximal 10 Personen pro Tisch. Hotels schließen ihre Einrichtungen um 1 Uhr nachts.


Aktualisierung vom 24. Mai 2021: Die Comunidad Valenciana lockert die  Einschränkungen ab Montag, den 24. Mai 2021 wie folgt:

  • Die nächtliche Ausgangssperre wird verringert von 1:00 Uhr bis 6:00 Uhr morgens.
  • Gastronomiebetriebe dürfen jetzt bis 0:30 Uhr öffnen; die Auslastung bleibt bestehen: 100 Prozent auf den Terrassen, bis 50% in Innenbereichen, maximal zehn Personen an einem Tisch.

Die Einschränkungen gelten zunächst bis zum 7. Juni sofern die Lage so bleibt.


Aktualisierung vom 09. Mai 2021: Die Comunidad Valenciana lockert die  Einschränkungen ab Montag, den 10. Mai 2021 wie folgt:

  • Die nächtliche Ausgangssperre wird verringert von Mitternacht bis 6:00 Uhr morgens.
  • Gastronomiebetriebe dürfen jetzt bis 23:30 Uhr öffnen; die Auslastung bleibt bestehen: 100 Prozent auf den Terrassen, bis 50% in Innenbereichen, maximal zehn Personen an einem Tisch.
  • Kulturelle Einrichtungen wie Museen, Kinos, Theater oder Konzertsäle dürfen bei 75 Prozent Auslastung öffnen.
  • Kirchen oder andere Gebetsstätten dürfen bis 75% Auslastung öffnen.
  • Private Treffen dürfen mit max. 10 Personen stattfinden.
  • Die Comunidad Valenciana ist wieder für Reisen geöffnet.
  • Nach wie vor ist das Tragen einer Schutzmaske verpflichtend.

Valencias Ministerpräsident Ximo Puig rief in seiner Pressekonferenz einmal mehr zur Vorsicht und Verantwortungsbewusstsein auf. Die Zahlen seien zwar nirgendwo in Spanien oder Europa so niedrig wie in der Region Valencia, dennoch sei es nicht an der Zeit leichtsinnig zu werden.


Aktualisierung vom 26. April 2021: Die Comunidad Valenciana lockert die  Einschränkungen ab Montag, den 26. April 2021 wie folgt:

  • Gastronomiebetriebe dürfen jetzt bis 22 Uhr öffnen, die Auslastung bleibt bestehen: 100 Prozent auf den Terrassen, ein Drittel in Innenbereichen, maximal sechs Personen an einem Tisch.
  • Nicht systemrelevante Geschäfte dürfen bis 22 Uhr öffnen.
  • Kulturelle Einrichtungen wie Museen, Kinos, Theater oder Konzertsäle dürfen bei 75 Prozent Auslastung öffnen.
  • Feiern wie Hochzeiten oder Kommunionen dürfen bei 50 Prozent Auslastung der Räumlichkeiten stattfinden.

Alle anderen Corona-Auflagen bleiben bestehen, also die nächtliche Ausgangssperre von 22 bis 6 Uhr, Treffen mit maximal sechs Personen im öffentlichen Raum und maximal zwei Hausständen im Privaten. Valencias Ministerpräsident Ximo Puig rief in seiner Pressekonferenz einmal mehr zur Vorsicht und Verantwortungsbewusstsein auf. Die Zahlen seien zwar nirgendwo in Spanien oder Europa so niedrig wie in der Region Valencia, dennoch sei es nicht an der Zeit für weitere Lockerungen.

Quelle: Costa Blanca Nachrichten


Aktualisierung vom 08. April 2021: Die Comunidad Valenciana lockert die  Einschränkungen ab Montag, den 12. April 2021 wie folgt:

  • Im privaten Raum dürfen sich Personen aus zwei Haushalten treffen. Das strenge Besuchsverbot zu Hause ist somit gelockert.
  • Im öffentlichen Raum dürfen sich künftig sechs Personen treffen statt bislang vier. Das gilt somit auch für Tische in Bars und Restaurants und sportliche Aktivitäten.
  • Das Besuchsverbot in den mittlerweile durchgeimpften Altersheimen wird gelockert.
  • Die Sperrstunde von 22 bis 6 Uhr bleibt bestehen. 
  • Die Gastronomie muss auch weiterhin um 18 Uhr schließen.
 Quelle: Costa Blanca Nachrichten

Aktualisierung vom 15. März 2021: Die Comunidad Valenciana lockert die  Einschränkungen ab Montag, den 15. März 2021 wie folgt:

  • In Bars und Restaurants dürfen bis 18 Uhr Gäste auf der Terrasse zu 100 % und im Innenraum zu 30% Auslastung bedient werden. Allerdings dürfen nur maximal vier Personen an einem Tisch Platz nehmen. Die Maske darf nur zum Essen und Trinken abgenommen werden.
  • Im öffentlichen Raum dürfen jetzt vier Personen zusammenkommen, die nicht im selben Haushalt leben. Im privaten Raum sind Treffen nur zwischen Personen, die bis auf wenige Ausnahmen im gleichen Haushalt leben, erlaubt.
  • Fitnessstudios, Hallenbäder und Sportzentren dürfen bei 30% Auslastung öffnen. Freizeit- und Jugendeinrichtungen dürfen für reduzierte Gruppen von maximal zehn Personen öffnen.
  • Bei Feiern wie Hochzeiten, Taufen oder ähnlichem sind maximal 20 Personen im Freien gestattet, maximal 15 Personen in geschlossenen Räumen. Die Auslastung darf maximal bei einem Drittel liegen.

Alle anderen Corona-Einschränkungen in der gesamten Region Valencia bleiben bestehen. Ministerpräsident Ximo Puig hob besonders die Abriegelung der Region Valencia, die das Reisen auch zwischen Deutschland und Spanien weiterhin erschwert, hervor. Es gibt auch keine Änderung der Sperrstunde: Von 22 bis 6 Uhr darf sich bis auf wenige Ausnahmen weiterhin niemand auf der Straße aufhalten.

Quelle: Costa Blanca Nachrichten und valencianischen Landesanzeiger


 Aktualisierung vom 26. Februar 2021: Die Comunidad Valenciana lockert die  Einschränkungen ab Montag, den 1. März 2021 wie folgt:

  • In Bars und Restaurants dürfen bis 18 Uhr Gäste auf der Terrasse bedienen werden. Allerdings dürfen nur maximal vier Personen an einem Tisch Platz nehmen.
  • Im öffentlichen Raum dürfen jetzt vier Personen zusammenkommen, die nicht im selben Haushalt leben. Im privaten Raum sind Treffen nur zwischen zwei Personen erlaubt.
  • Ab dem Wochenende vom 5. März wird die Abriegelung der 16 Großstädte über 50.000 Einwohner an den Wochenenden wieder aufgehoben.
  • Nicht systemrelevante Geschäfte dürfen nun bis 20 Uhr bei 50 Prozent Auslastung öffnen.
  • Sporteinrichtungen dürfen unter bestimmten Bedingungen für Sport unter freiem Himmel wieder öffnen.

Alle anderen Corona-Einschränkungen in der gesamten Region Valencia bleiben bestehen. Ministerpräsident Ximo Puig hob besonders die Abriegelung der Region Valencia, die das Reisen auch zwischen Deutschland und Spanien weiterhin erschwert, hervor. Es gibt auch keine Änderung der Sperrstunde: Von 22 bis 6 Uhr darf sich bis auf wenige Ausnahmen weiterhin niemand auf der Straße aufhalten.

Quelle: Costa Blanca Nachrichten und valencianischen Landesanzeiger


Aktualisierung vom 11. Februar 2021: Die Comunidad Valenciana verlängert die  zusätzlichen Auflagen.
Mit den Auflagen sollen vor allem Zusammen­künfte unter Freunden und Familienangehörigen, bei denen sich das Coronavirus zurzeit am meisten verbreitet, aufs Minimum reduziert werden. Die neuen Regelungen gelten an der Costa Blanca ab Montag, 25. Januar, bis zunächst 28. Februar und beinhalten folgende Punkte:

  • Zuhause dürfen sich nur noch die Menschen treffen, die ohnehin im selben Haushalt leben. Es können demnach keine Angehörigen, Freunde oder Bekannte mehr besucht werden und es kann kein Besuch empfangen werden. Ausgenommen davon sind, wie bei allen Regelungen, der Arbeits- und Bildungsbereich sowie die Pflege von Alten, Minderjährigen und anderen Pflegebedürftigen.

  • Im öffentlichen Bereich, sowohl draQuelle: Costa Blanca Nachrichten und valencianischen Landesanzeigerußen auf der Straße, als auch in geschlossenen Räumen, dürfen nur noch Personen eines Haushalts beziehungsweise maximal zwei Personen verschiedener Haushalte zusammenkommen.

  • Städte mit mehr als 50.000 Einwohnern werden ab sofort an den Wochenenden von Freitag, 15 Uhr, bis Montag, 6 Uhr, abgeriegelt, die Abriegelung erfolgt auch an Feiertagen. In dieser Zeit darf, außer wegen den oben genannten Ausnahmen, nieAmand rein oder raus. Das betrifft folgende 15 Städte: Valencia, Alicante, Elche, Castellón, Torrevieja, Torrent, Orihuela, Gandía, Paterna, Benidorm, Sagunt, Alcoy, Sant Vicent del Raspeig, Elda-Petrer und Villarreal.

  • Die Abriegelung der Region Valencia wird bis 28. Februar verlängert.

Weiterhin sind sind die folgenden Regeln in Kraft:

  • Gastronomiebetriebe in der Region Valencia dürfen nur noch Essen zum Mitnehmen anbieten.

  • Geschäfte müssen um spätestens 18 Uhr schließen, dazu gehören auch Einkaufszentren. Ausgenommen sind Supermärkte, Apotheken und ähnliches.

  • Sportzentren dürfen nur noch für Profisportler öffnen. Auch Fitnessstudios sind davon betroffen.

  • Bingo-Säle, Spielhallen und Casinos sind geschlossen.

  • Freizeitzentren, Treffpunkte für Rentner und Senioren, Jugendeinrichtungen und ähnliches sind geschlossen.

  • Die nächtliche Ausgangssperre gilt von 22 Uhr bis 6 Uhr morgens.

    Quelle: Costa Blanca Nachrichten und valencianischen Landesanzeiger


Aktualisierung vom 20. Januar 2021: Die Comunidad Valenciana erlässt neue zusätzliche Auflagen, die ab Donnerstag den 21.01.2021 in Kraft treten. Diese und alle weiteren im valencianischen Landesanzeiger (spanischsprachig) veröf­fentlichten Regeln gelten zunächst ab dem 21. Januar 0:00 Uhr und mindestens die nächsten 14 Tage.
  • Gastronomiebetriebe in der Region Valencia dürfen nur noch Essen zum Mitnehmen anbieten.

  • Geschäfte müssen um spätestens 18 Uhr schließen, dazu gehören auch Einkaufszentren. Ausgenommen sind Supermärkte, Apotheken und ähnliches.

  • Sportzentren dürfen nur noch für Profisportler öffnen. Auch Fitnessstudios sind davon betroffen.

  • Bingo-Säle, Spielhallen und Casinos müssen schließen.

  • Freizeitzentren, Treffpunkte für Rentner und Senioren, Jugendeinrichtungen und ähnliches sind geschlossen.
    Quelle: Costa Blanca Nachrichten und valencianischen Landesanzeiger


Aktualisierung vom 07. Januar 2021: Die Comunidad Valenciana erlässt neue Coranavirus Regeln, die ab Donnerstag den 07.01.2021 in Kraft treten. Diese und alle weiteren im valencianischen Landesanzeiger (spanischsprachig) veröf­fentlichten Regeln gelten zunächst ab dem 7. Januar 0:00 Uhr bis mindestens einschließlich 31. Januar.

Die Abriegelung der Region Valencia bleibt bis 31. Januar bestehen. Ein- und Ausreisen in die Region sind auch weiterhin nur mit triftigem Grund ge­stattet.

  • Die nächtliche Ausgangssperre wird auf 22 Uhr vorgezogen und gilt bis 6 Uhr morgens.

  • Bars und Restaurants müssen spätestens um 17 Uhr schließen.  Rauchen ist auch auf den Terrassen von Bars und Restaurants verboten. An einem Tisch dürfen maximal vier Personen sitzen.

  • Geschäfte dürfen bei einer Auslastung von maximal 30 Prozent öffnen.

  • Soziale Treffen sind weiterhin mit bis zu sechs Personen erlaubt.

  • Ab Donnerstag, 7. Januar, sind 26 valencianische Gemeinden 14 Tage lang ab­geriegelt. In der Provinz Alicante fallen Alcoy, Castalla und Polop darunter. In der Provinz Valencia ist unter anderem Oliva betroffen.

Grund für die neuen Corona-Maßnahmen sind die steigenden Infektions­zahlen, die Lage in einigen Krankenhäusern spitzt sich zu. Betroffen sind auch die großen Kliniken in Alicante, Elche oder Sant Joan. 200 der 264 ver­fügbaren Betten auf den Intensivstationen (UCI) der Provinz Alicante sind derzeit belegt, 177 davon mit Covid-19-Patienten. Auch im Hospital Denia wurden die UCI-Plätze verdoppelt.

Und: die Patienten, die sich voraussichtlich über die Weihnachts-Feiertage angesteckt haben, sind wegen der langen Inkubationszeit noch nicht einmal berücksichtigt.

Quelle: Costa Blanca Nachrichten und valencianischen Landesanzeiger


Aktualisierung vom 07. November: Die Comunidad Valenciana erlässt neue Coranavirus Regeln, die ab Samstagnacht 0:00 Uhr in Kraft treten. Diese und alle weiteren im valencianischen Landesanzeiger (spanischsprachig) veröffent­lichten Regeln gelten zunächst ab dem 7. November für den Zeitraum von 14 Tagen, werden aber danach wahrscheinlich verlängert.

Hier die wichtigsten im Überblick:

  • Geschlossene Räume dürfen nur noch zu einem Drittel der eigentlichen Kapazität ausgefüllt werden sowie 15 Personen nicht überschreiten.

  • Läden und Geschäfte dürfen nur noch zur Hälfte gefüllt sein. Das gilt auch für Einkaufszentren

  • Räumlichkeiten im Freien - etwa die Terrassen von Bars und Restaurants - dürfen zur Hälfte der Kapazität genutzt werden und maximal von 25 Personen gleichzeitig.

  • Massenveranstaltungen ohne registrierte Teilnehmerzahl sind strikt verboten.

  • Spielplätze dürfen maximal zur Hälfte ihrer Kapazität gefüllt werden.

  • Wochenmärkte dürfen nur mit der Hälfte der üblichen Anzahl an Ständen öffnen.

  • Hotels dürfen maximal ein Drittel ihrer Zimmer vermieten und dürfen nur Gäste aus valencianischen Gemeinden beherbergen, die nicht Lockdown-Gebiet sind.

  • Kulturveranstaltungen wie Zirkus, Theater oder Kino dürfen ihre Räumlichkeiten nur für 50 Prozent der maximalen Zuschauerauslastung öffnen. Im Vorfeld müssen personalisierte Tickets ausgestellt werden, die Teilnehmer müssen sich vor Beginn der Veranstaltung ausweisen.

  • Zwischen 24 und 6 Uhr gilt nach wie vor eine Sperrstunde. Dann darf sich niemand draußen aufhalten oder mit dem Auto fahren. Ausnahmen gelten zum Beispiel für Fahrten zum Krankenhaus oder zum Arbeitsplatz.

  • An Treffen dürfen maximal sechs Personen teilnehmen, wenn nicht alle im selben Haushalt leben. Das gilt sowohl für Treffen im öffentlichen als auch im privaten Raum.

  • Freizeitsportler dürfen paarweise privat trainieren. Organisierte Grup­pen­trainings mit Teilnehmerliste dürfen draußen mit maximal 30 Personen und in Innenräumen mit maximal 20 Teilnehmern stattfinden. Sanitäreinrichtungen müssen geschlossen bleiben.

    Quelle Costa Blanca Nachrichten und valencianischen Landesanzeiger


Aktualisierung vom 30. Oktober: Die Comunidad Valenciana macht am heutigen Freitag ab 12 Uhr dicht. In den kommenden sieben Tagen kommt in der Regel niemand heraus und niemand herein. Ministerpräsident Ximo Puig schließt nicht aus, diese regionale Absperrung um weitere sieben Tage zu verlängern im Hinblick auf die Puente de Almudena, die traditionell viele Kurzurlauber aus der Region Madrid in die Region bringt.

Quelle Costa Blanca Nachrichten


Die valencianische Regierung hat eine neue Reihe von Beschränkungen eingeführt, die am 25. Oktober um 01.00 Uhr in Kraft treten und voraussichtlich bis 9. Dezember gültig sind, um auf die zunehmende Bedrohung durch das COVID-19 zu reagieren:

  • Niemand darf sich zwischen Mitternacht und 6 Uhr morgens auf der Strasse aufhalten oder Auto fahren, außer auf dem Weg zur oder von der Arbeit, oder aus Gründen "höherer Gewalt", wie z.B. der Notwendigkeit einer dringenden medizinischen Behandlung oder der Unterstützung einer abhängigen Person.

  • Nicht mehr als 6 Personen dürfen sich in der Öffentlichkeit oder privat treffen, wenn sie nicht aus demselben Haushalt stammen.

  • Gärten und öffentliche Räume dürfen von 8 bis 22 Uhr geöffnet bleiben.

  • Kein Barservice in Restaurants und Bars, nur Tischservice. Maximal 6 Personen an einem Tisch. Alle Einrichtungen müssen um Mitternacht schließen.

  • Kein Verkauf von Alkohol zwischen 22.00 Uhr und 8.00 Uhr außer in Restaurants und Gasthäusern.

  • Zusätzlich nächtliche Ausgangssperre von 24 Uhr bis 6 Uhr aufgrund des spanienweit ausgerufenen Notstands. Ausnahmen: Fahrt zur Arbeit, Fahrt ins Krankenhaus, Pflege von Angehörigen oder ähnlichen Ausnahmesituationen.

Hintergrund für die neuen Einschränkungen ist die ansteigende Zahl der Covid-19-Infizierten in der Region Valencia.

Am Samstag, 24. Oktober, meldete die Landes­regierung 1.690 neue positive Coronavirus-Tests in den letzten 24 Stunden. Davon verzeichnet Castellón 144, die Costa Blanca beziehungsweise Provinz Alicante 639 und die Provinz Valencia 911. Sieben Fälle konnten nicht eindeutig zugeordnet wer­den. Derzeit liegen 838 Covid-Patienten in Krankenhäusern der Region Valencia, 123 davon auf der Intensivstation (UCI).

Im spanischen Vergleich steht die Region nach wie vor gut da, allerdings sind die Zahlen in Valencia in der letzten Woche stark an­gestiegen. So weist die Comunidad Valenciana bei der jüngsten Auswertung der Daten von Freitag, 23. Oktober, eine Inzidenz von 79,84 Fällen pro 100.000 Einwoh­nern binnen sieben Tagen auf. Zwar ist die Region nach wie vor weit entfernt vom spanischen Durchschnitt mit einer Inzidenz von 191,11. Aber der Wert ist deutlich ge­stiegen: Eine Woche zuvor lag er bei 49.

Quelle Costa Blanca Nachrichten und U3A Teulada